Archives

Feinstaub und luftverschmutzung in Italien: 84.000 todesfälle pro jahr

Feinstaub und Luftverschmutzung, allein in Italien 84.400 Todesfälle pro Jahr.

Eine von der Europäischen Umweltagentur (EUA) veröffentlichte Studie, die von den wichtigsten Presseorganen aufgenommen wurde, belegte anhand von Daten 84.400 Todesfälle in Italien aufgrund der Luftverschmutzung (Angaben für 2012).

Italien ist das europäische Land mit der höchsten Zahl an vorzeitigen Todesfällen im Vergleich zur normalen Lebenserwartung aufgrund von Luftverschmutzung. Quelle der Schätzung ist der Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA): Italien verzeichnete 2012 84.400 diesbezügliche Todesfälle bei einer Gesamtsumme von 491.000 Fällen auf EU-Ebene

Fonte di questa stima è il rapporto dell’Agenzia europea dell’ambiente (Aea)

Ist es möglich, den eigenen Wohn- und Arbeitsbereich vor Feinstaub zu schützen und erneut reine und desinfizierte Luft zu atmen?

Feinstaub

Feinstäube, die sich in unserer Atemluft befinden, sind hauptverantwortlich für die veröffentlichten Zahlen zur Studie: Italien – 84.400 Todesfälle, EU – 491.000 Todesfälle

Im Einzelnen umfasst die Liste der „lautlosen Killer“ in Italien:

  • Feinstäube (PM2.5) – 59.500 Opfer und 430.000 Todesfälle in 40 europäischen Ländern, die von der Studie berücksichtigt wurden
  • Stickstoffdioxid (NO2) – 21.600 Opfer
  • Ozon (O3) – 3.300 Opfer

Feinstaub und Umweltverschmutzung in Italien, eine neue Geographie

Feinstaub und Umweltverschmutzung in Italien, eine ungleiche Verteilung.

Micropolveri ed inquinamento in Italia

Die Situation ist nicht im gesamten Land gleich. Laut der genannten Studie sind die am stärksten verschmutzten Gebiete:

  • Po-Ebene (Brescia, Monza, Mailand)
  • Turin
  • Venedig
  • Rom
  • Florenz
  • Neapel
  • Bologna
  • Cagliari

Somit erweist sich die Po-Ebene – auf gleichem Niveau mit Turin und gefolgt von Venedig – als das Gebiet, welches am stärksten vom Problem betroffen ist: Der auf Gemeinschaftsebene festgelegte Grenzwert für eine durchschnittliche Konzentration von 25 Mikrogramm pro Jahr und Kubikmeter Luft wird hier überschritten.
Auch die anderen angegebenen Gebiete überschreiten den von der WHO empfohlenen Wert von 10 Mikrogramm pro Kubikmeter beachtlich: Rom, Florenz, Neapel, Bologna und Cagliari.

Die am stärksten verschmutzten Hauptstädte Italiens.

Nach der jüngsten Studie der Legambiente Frosinone erweist sich die Hauptstadt mit 110 Tagen, an denen der Grenzwert überschritten wurde, als der im Jahr 2014 am stärksten mit PM10 verschmutzte Ort. „Auf dem 2. Platz Alessandria (86), gefolgt von Benevent, Vicenza und Turin mit 77 Tagen, Lodi und Cremona (71), Avellino (69), Mailand (68), Venedig und Asti (66).

Trotz der anhaltenden Verbesserungen in den letzten Jahrzehnten stellt die Luftverschmutzung weiterhin eine Bedrohung für die Gesundheit der Europäer dar und senkt deren Lebensqualität und Lebenserwartung - so Hans Bruyninckx, geschäftsführender Direktor der Europäischen Umweltagentur.

Feinstaub und Luftverschmutzung. Selbstschutz für den Wohnraum: Kontrollierte mechanische Lüftung

Gegen Feinstaub und Luftverschmutzung kann mit einem häuslichen, privaten Selbstschutz direkt vorgegangen werden: Hierzu werden in den Wohn- und Arbeitsbereichen Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung (KWL) installiert und verwendet, wobei die Nutzung von antibakteriellen SANITIZED-Rohrleitungen gefordert werden sollte. Deren Kosten stimmen vollends mit jenen für nicht antibakterielle und unbehandelte Rohre überein – bei einem unübertrefflichen Leistungsunterschied in Bezug auf die Innenraumqualität.

FÜR INFORMATIONEN UND KONTAKTE ZUR VERWENDUNG UND INSTALLATION DER ANTIBAKTERIELLEN SANITIZED-ROHRE